sitemap link mailform link home

Inbetriebnahme

Das Anlöten der Messing-Achsen und das Bestücken und Löten der Platine sind in der Aufbauanleitung exzellent beschrieben.

Achtung: Beim neuen ASURO ARX-3 muss statt des Widerstands R11 mit 100 Ohm eine Induktivität mit 10uH (braun, schwarz, schwarz, silber) eingebaut werden.

Voraussetzung für die nun folgende elektrische Inbetriebnahme des ASURO ist natürlich, dass er laut Anleitung soweit fertig aufgebaut wurde, dass alle Bauteile verlötet und die Motorkontakte angelötet wurden.

Die ICs IC1 und IC3 jetzt noch nicht stecken!

Übrigens: Die Zahnräder und die Laufräder kann man auch später noch anbauen... falls noch etwas nachgelötet werden muss - sonst stören die Räder dabei nur.

Auszug aus der ASURO-Dokumentation:

"5.3. Inbetriebnahme der ASURO-Platine
Der Prozessor (IC1) ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingebaut!
Jetzt die Nackenhaare sträuben, und den Schalter auf ON stellen. Die beiden Back-LEDs
(D15, D16) sollten nun beide leicht glimmen. Ist dies nicht der Fall den Hauptschalter sofort auf
OFF stellen und in Abschnitt 6.3 weiterlesen. Klappt's? Dann Schalter auf OFF stellen und IC1
(Prozessor) sowie IC3 (AND Gatter) einsetzen (siehe Abb. 5.1).
Evtl. müssen die Beinchen der ICs noch vorsichtig gebogen werden, damit alle Beinchen die
vorgesehene angestammte Position im Sockel einnehmen können. Das klappt am besten, wenn
man das IC seitlich nimmt und die Beinchen leicht gegen eine Tischkante drückt."

Ein Selbsttestprogramm für die Inbetriebnahme des ASURO ist ab Werk bereits im Flash des ASURO vorhanden. Nach dem Einschalten führt der ASURO folgende Tests aus (Aufbauanleitung Seite 25):

1. LEDS werden nacheinander eingeschaltet

2. Fototransistoren an der Unterseite (Linienverfolgung) werden geprüft (funktionierte bei meinem ASURO nicht)

Mit einem eigenen Kalibrierungsprogramm ging es später doch! Die Toleranzen der Fototransistoren sind hier offenbar sehr hoch.

3. Schaltertest (6 Mikrotaster an der Vorderseite)

Die Zuordnung sollte wie folgt aussehen :
K1 --> Status-LED (D12) leuchtet grün
K2 --> Status-LED (D12) leuchtet rot
K3 --> Front-LED auf der Unterseite leuchtet auf (D11)
K4 --> Back-LED links (D15)
K5 --> Back-LED rechts (D16)
K6 --> Motor links dreht sich

Auch dieser Test funktionierte bei meinem ASURO nicht korrekt - die Schalter lösten zwar Funktionen aus, aber teilweise nicht die richtigen. Dies kann daran liegen, dass die Widerstände des Widerstandsnetzwerkes nicht korrekt eingebaut bzw. vertauscht wurden.

Fehlersuche: Seite 30 in der ASURO-Dokumentation.

Falls alle Widerstände korrekt sind und es trotzdem noch nicht korrekt funktioniert... auf der folgenden Seite gibt es Informationen und Programme für die Kalibrierung.

 

Letzte Änderung:
November 29. 2018 17:00:57
«    top    »